Unser Vorstand:

Frau Diehl, Frau Barth, Frau Rodekurth, Herr Hoch, Herr Kühnapfel

Liebe Eltern,

an dieser Stelle möchten wir Ihnen den Förderverein der Appenheimer Grundschule vorstellen:

Der Förderverein der Grundschule Welzbachtal e. V. wurde 1997 von aktiven Eltern gegründet und zählt aktuell ca. 100 Mitglieder.

Unser Vorstand:
Vorsitzende/r: Yvonne Rodekurth
Stellvertretende Vorsitzende: Jörg Hoch
Schriftführer: Silke Barth 
Kassenwart: Michael Kühnapfel
Beisitzerin: Jutta Diehl 

Unsere Ziele:

Das Ziel des Vereins ist es, die Schule bei der Beschaffung von Lernmitteln, Unterrichtsmaterialien, Pausenspielgeräten, Personalcomputern etc. finanziell zu unterstützen. Weiteres erklärtes Ziel des Vereins ist die Unterstützung von Schulveranstaltungen, die die Gemeinschaft und die Zusammengehörigkeit von Schülern, Eltern und Lehrern fördern.

Unsere Arbeit beginnt, wenn keine weiteren Gelder für geplante Projekte zu erwarten sind.

Die Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen, Veranstaltungen und Spenden kommen der Schule und damit den Kindern direkt zugute!

Weitere Beispiele für bisher durch den Förderverein finanzierte Anschaffungen und geförderte Projekte:

• Spielgeräte: Spielhäuschen auf dem Schulhof sowie eine Vielzahl verschiedener Spielgeräte für den Schulhof, die auch bei Bedarf immer wieder erneuert werden: Kletterwand, Fußballtore, Basketballkorb, Schachfeld mit Figuren, verschiedene Fahrzeuge und Rollbretter, Bälle, Balanciergeräte, Bastelmaterial für Projektwochen und Betreuungsgruppen u. v. m. ...

• Lernmittel / Unterrichtsmaterialien / Ausstattung: neue Computer und Laptops für den Computerraum (mehrmals durch Anschaffung neuer Geräte aktualisiert), Software (Office-Programm), neuer Drucker, Klassensätze verschiedener Schulbücher diverse Lernspiele, Magnettafeln, Teppiche für die Klassensäle (sowie deren regelmäßige Reinigung!), Mikroskope, Kaffeemaschine für 80 Tassen, im Jahr 2015 ein ganzer Satz neuer Schul-T-Shirts …

• Veranstaltungen / Projekte : Gestaltung des Schulvorplatzes, Banner der Verkehrswacht „Schule hat begonnen“, die jeweils zu Schuljahresbeginn in den drei Welzbachtalgemeinden aufgehängt werden, Finanzierung oder finanzielle Unterstützung von Autoren- und Dichterlesungen sowie der „Kinderoper“ in der Schule, Sicherheitswesten für die Kinder, Unterstützung des Schwimmunterrichts der vierten Klassen, Finanzierung der Busfahrt zum Projekt „Gesunde Ernährung“ …

• Schulfeste: Organisieren der Verpflegung anlässlich von Schulfesten und Präsentationen der Projektwochen in Zusammenarbeit mit Schulleitung und Schulelternbeirat (SEB)

Um Ihren Kindern diese wertvolle Förderung auch künftig anbieten zu können, brauchen wir Sie als Mitglied. Wir sind offen für Ihre Ideen und Anregungen und benötigen Ihre finanzielle Unterstützung.

Daher unsere Bitte an Sie:
Werden Sie Mitglied zu einem günstigen Jahresbeitrag von nur 10,00 €!


Für weitere Infos, Fragen und als Ansprechpartner stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

fv-gswelz@gmx.de

Aktionen von dem Förderverein "gesponsort"

Wir bedanken und recht herzlich!!!!!

Wer andere klein macht, wird dadurch nicht größer

Die Projekttage der Appenheimer Grundschule mit dem Schwerpunkt „Wir gehen fair und nett miteinander um“ fanden einen tollen und passenden Abschluss mit dem Theaterstück „Käfer&Co- wenn zwei sich streiten“.

Frank Ströber aus Heidelberg zog das Publikum, sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen, mit seinem musikalischen Mitmachmärchen in seinen Bann.

Rita, die Raupe kommt durch ihren Umzug in eine neue Insektenschule. Hier trifft sie auf Kurt den Käfer, der meint, er sei der Coolste. Der Angeberkäfer macht Rita das Leben und den Start in der neuen Schule ganz schön schwer. Als Kurt einen Flug-Sportunfall hat, verschwinden sein Glanz und seine vermeintlichen Freunde ebenso. Rita freut sich zunächst ein bisschen über seinen Absturz. Aber sie merkt schnell, dass man sich nicht wirklich gut fühlt, wenn man anderen etwas Schlechtes wünscht. Auch Kurt schämt sich schließlich für sein Mackerverhalten und entschuldigt sich bei ihr.

Die Refrains der eingehenden Lieder des Theaterstückes wurden vorab von den Kindern eingeübt. Von der Handlung erfuhren sie nur das Thema und nicht die genaue Geschichte. Bei der Aufführung entstand so eine sehr lebendige Einbeziehung der Kinder in das Stück. Es wurde aus vollem Halse leidenschaftlich mitgesungen! Auch wurden einige Kinder, die sich dafür meldeten, spontan in kleine und größere Rollen eingesetzt.

Rita und Kurt haben sich also gut zusammengerauft, sich an die eigene Nase gefasst und sich verzeihen können.

 In diesem Sinne- nett sein ist cool!