Das Qualitätsprogramm der Grundschule Welzbachtal

Gemeinsam sind wir stark


Generell zeichnet sich mittlerweile ein positives Bild der Kommunikationsfertigkeiten der Kinder ab. Wir werden weiterhin intensiv daran arbeiten. Abschließend möchte ich noch einmal den Leitfaden zu unserem Qualitätsprogramm in Erinnerung rufen. Er behält in der ausgegebenen Form seine Gültigkeit. (Anhang) Weiterhin werden unsere Streitschlichter eingesetzt. (Die gesamten schriftlichen Ausführungen – auch die Fortschreibung zu unserem Qualitätsprogramm - befinden sich im Sekretariat als Auslage und sind jederzeit einsehbar.) Seit Jahren sind die Schülerunfälle bei uns rückläufig und Streitigkeiten nicht mehr so häufig, weil es um ein Miteinander geht: Dies geschieht mit Hilfe von „organisierten, bewegten Pausen“, Geschicklichkeits-, Ball- und Wurfspielen. Die Regelerarbeitungen erfolgen mit den Kindern (Mitbestimmung durch das Schülerparlament) Differenzierte Förderung einzelner Schülerinnen und Schüler wird von den Lehrkräften organisiert und in jedem Fall mit den Eltern besprochen und hernach eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Wie in den vergangenen Jahren wird der projektorientierte Unterricht verstärkt an Montagen weitergeführt und zusätzlich die Tages- und Wochenplanarbeit immer häufiger eingesetzt. Die intensive Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten ist auf einem guten Weg und wird in der Öffentlichkeit immer mehr durch gemeinsame Projekte wahrgenommen. Die gemeinsamen Büchereibesuche der Schule sind dem Deutschunterricht zu zuordnen. Sie können die Bücherei selbstverständlich zu allen Öffnungszeiten außerhalb der Schule jederzeit mit ihren Kindern besuchen. Meist jährlich werden Dichterlesungen gemeinsam mit der Bücherei organisiert und finanziert.

Wir haben hier in Appenheim schon vor einiger Zeit beschlossen, einen Schwerpunkt auf den Bereich „Sprechen und Zuhören“ im Fach Deutsch zu legen. So können wir die Förderung dieser wichtigen und zunehmend notwendigen Sozialkompetenz häufiger und geplanter in den Unterricht integrieren. 

Dir Durchführung des „STOPP“ –Programms mit anschließender Ausbildung zum Streitschlichtererfolgt in der 3. Klasse.

Aktive Streitschlichtungsarbeit mit regelmäßiger Supervision durch eine Lehrkraft. Wir erhoffen uns nun, dass sich Zeit- und Energieaufwand dafür lohnen und wir mit dieser Planung dem großen Ziel unseres Qualitätsprogramms – die Stärkung der Sozialkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler – gerecht werden.

Unsere Grundschule verfolgt von Anfang an in ihrem Qualitätsprogramm die mündige Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler.
Im Rahmen des Deutschunterrichts, genauer im Bereich „Sprechen und Zuhören“ werden die Schülerinnen und Schüler altersgerecht mit speziellen Übungen geschult.
An unserer Schule ist seit über einem Jahrzehnt das Schülerparlament tätig. Es besteht jeweils aus einem gewählten Mädchen und einem Jungen pro Klasse.
Einmal monatlich wird mit Hilfe unserer Schulsozialarbeiterin Frau Schlimme und unter Führung der Schulleitung eine Sitzung abgehalten.
Hier werden Angelegenheiten der Schulgemeinschaft, die die Kinder betreffen vorgeschlagen, besprochen und zuletzt auch beschlossen.
In den wöchentlichen Klassenratssitzungen der einzelnen Klassen werden zuvor die Themen gesammelt.
So entwickelt sich die Vorstellung für ein demokratisches Gefüge.

*********************************************************************************************************** Leitfaden der Grundschule Appenheim

Unsere Schule ist für alle da!

In unserer Schule können wir
• Freunde finden und gemeinsam mit ihnen arbeiten und spielen;
• Neues lernen;
• uns freuen und wohl fühlen;
• Ausflüge machen und Feste feiern;
• miteinander leben.

Dazu sind auf jeden Fall wichtig:
• freundliche und rücksichtsvolle Mitmenschen (Kinder, Lehrer, Eltern...);
• Menschen, die Zeit und Verständnis füreinander haben;
• Regeln und Ordnungen, die uns allen beim Zusammenleben helfen;
• eine Schule, die gemütliche Räume und einen Schulhof mit Spielmöglichkeiten hat.


UNSER SCHULLIED:


Unsre Schule hat offne Arme, und es sind willkommen Groß und Klein.

Hier ist jeder Teil einer Gemeinschaft, die sich hilft und trägt, und keiner ist allein.

Unsre Schule hat viele Hände, und wir machen mit und packen viel.

Wenn hier einer für den andern da ist, ist die Schule stark, und das ist unser Ziel. Jawohl!

1.) Schüler, Eltern, Lehrerschaft packen an mit voller Kraft; denn wir woll´n von früh bis spät, dass jeder gern zur Schule geht. Außer Rechnen, Buchstabiern, kann man hier ganz schnell kapiern, dass das Lernen Freude macht, weil man auch mal herzlich lacht.

Neben Englisch, Sport und Essen wird das Lesen nicht vergessen.

Denn das weiß doch jedes Kind, dass wir clever sind.

Refr.: Unsre Schule ...

2.) Hier im schönen Welzbachtal klappt das Lernen ideal, mittendrin in der Natur, heißt: Lebenskraft und Frohsinn pur!

Ober -, Nieder – Hilbersheim finden sich hier gerne ein, und die Appenheimer Schar findets auch ganz wunderbar, wenn wir am Computer sitzen oder überm Aufsatz schwitzen.

Doch das ist uns einerlei, heißt es: „Hitzefrei!“

Refr.: Unsre Schule ...

3.) Auf dem Schulhof ist es schön, kann man frohe Kinder sehn.

Kommt es selten doch zum Streit, ist Versöhnung auch nicht weit.

Unsre Schule leuchtet bunt. Dazu hat sie allen Grund; denn wie ihr ja sicher wisst,

Unterricht nie farblos ist.

Ob wir grade Bilder malen oder eher schiefe Zahlen. Oder ob jetzt alles singt, hört, wie schön das klingt:

Refr.: Unsre Schule ...